Was ist Pilates

Pilates ist eine ganzheitliche Trainingsmethode, die auf einer Vielzahl von Übungen basiert, sowohl auf der Matte als auch an den verschiedensten, speziell für dieses Training entwickelten Geräten.

Das Pilatestraining macht den Körper stärker und beweglicher, lehrt ihn ökonomischere Bewegungen, gleicht Dysbalancen aus und entspannt den Geist.

Aber eigentlich kann man dieser genialen Methode nicht mit ein oder zwei Sätzen gerecht werden.

Pilates ist Kontrolle

Entwickelt wurde dieses Training – ebenso wie sämtliche Geräte – durch den 1883 in Mönchengladbach geborenen Joseph Hubertus Pilates. Zu Lebzeiten nannte er selbst sein Training „Contrology“, was erklärt, worum es ihm im Wesentlichen ging: Kontrolle.

Pilates ist ein Training mit Prinzipien

Der Körper folgt dem Geist. Das Training erfordert KONZENTRATION und PRÄZISION in der Ausführung der Bewegungsabläufe, nur dann kann der Geist die KONTROLLE über den Körper erlangen und umgekehrt.

„Absolute Körperkontrolle ist die Voraussetzung für die Meisterschaft des Geistes“ J.H.Pilates

Nur durch eine ausgewogene Relation von Kraft und Flexibilität werden FLIEßENDE BEWEGUNGEN möglich. Dadurch sehen schwierige Bewegungsabläufe natürlich leicht aus.

Jede Übung startet mit der ZENTRIERUNG, denn nur durch eine stabile, starke Körpermitte können beide Körperhälften symmetrisch arbeiten. Fehlt diese Stabilität, wird immer die dominante Seite stärker arbeiten und dadurch die schwächere Seite entlasten, die Dysbalancen werden größer.

Bei der sogenannten Pilates – ATMUNG geht es vor allem darum, komplett auszuatmen, bis die Lungen wirklich leer sind. Dadurch kann bei der Einatmung mehr Sauerstoff aufgenommen werden. Diese konzentrierte, tiefe Atmung hat darüber hinaus einen sehr entspannenden Effekt einerseits und stellt andererseits eine Unterstützung für die Übungen dar.

Pilates ist Meditation

Eine Stunde Pilates ist auch das. Abschalten, Handy aus, nicht erreichbar sein,  sich voll und ganz auf den eigenen Körper, die Atmung, konzentrieren. Andere Gedanken werden kommen, aber Sie haben keine Zeit sich darauf einzulassen und so werden sie einfach weiterziehen. Insbesondere dann eine gute Methode, wenn Sie sich mit der klassischen Meditation schwer tun.

Pilates ist so individuell wie unsere Kunden

Insbesondere im Einzeltraining können wir sehr gezielt auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen.
Ihre persönlichen Wünsche, die körperlichen Voraussetzungen und auch die Tagesform sind für uns der Leitfaden für das Trainingsprogramm.

Beim Pilates gibt es kein Computer gesteuertes Programm. Einige Übungen werden immer Bestandteil Ihres Trainings sein, andere hingegen variieren je nach Tagesform.

Bei uns trainieren unter anderem deutsche Topsportler aus den verschiedensten Disziplinen (Fußball, Hockey, Eishockey),
Menschen fortgeschrittenen Alters (80+),
Hobby Golfer, die an Pilates schätzen, was im Golf so wichtig ist:
Kontrolle, Rumpfkraft und Beweglichkeit der Wirbelsäule
Schwer erkrankte Menschen mit Parkinson oder MS
Top Manager als Ausgleich zu ihrer meist sitzenden Tätigkeit
Studenten und Schüler zur Verbesserung der Konzentration
viele Frauen und Männer jeden Alters, die einfach in Form bleiben wollen

Und nicht nur im Personal Training, auch in den Kursen können wir einzelne Übungen anpassen, durch kleine Veränderungen intensiver oder einfacher machen, so dass auch in weniger homogenen Gruppen jeder Teilnehmer ein optimales Training bekommt.

Pilates ist 24/7

Sie profitieren auch dann vom Pilatestraining, wenn Sie nur ein oder zweimal pro Woche trainieren. Schon nach wenigen Stunden werden Sie die Unterschiede spüren. Die Körperwahrnehmung wird sich verändern, Sie werden aufrechter gehen, Ihren Bewegungsradius erweitern, sich insgesamt ergonomischer bewegen und im Alltag ein besseres Gespür für Ihren Körper entwickeln.